Mein Jahr auf der anderen Seite der Welt

Your Wings already exist. All You have to do is fly.

 
11Dezember
2018

WYS Teilnahmebestätigung und ATS Treffen

Hallo^^

Hier melde ich mich wie versprochen wieder. Am 1. November wurde meine Teilnahme im Programm mit nem Certificat Offiziell bestätigt. Nun steht also nichts mehr zwischen mir und Japan. 

Letztes Wochenende gab es in Köln ein Austauschschüler treffen, bei dem ich mitgemacht habe. 4 davon haben von Freitag auf Sonntag bei mir übernachtet und andere durfte ich am Samstag im Phantasialand und am Sonntag in Köln treffen. Alle waren Super entspannt und auch das Abschiedsbuch rumgeben hat geklappt. Danke für das tolle Wochenende an alle die da waren. Wiederholungsbedarf<3

Mein Abschiedsbuch hatte ich fast fertig. Dann gefiel es mir nicht und ich habe alles rausgerissen und fange jetzt neu an. Es sah nicht schlecht aus, aber da ich so unkreativ wie ich bin bloß Bücher von Youtube abgezeichnet habe, hat das Buch meinen Charakter nicht wiedergespiegelt. Dasselbe gilt für den ATS Pulli. Der Allgemeine Pulli der Gruppe spricht mich nicht an, also werde ich mir mit anderen nach Japan fliegenden einen speziell für Japan holen. Den werde ich mir allerdings erst zu Ostern wünschen. 

Im Japanisch lernen hat sich auch einiges getan. Fortschritte hatte ich aufgrund des Schulstresses nicht gemacht und ein Junge aus dem Kurs hat mein Grammatik Buch mit 150 ausgefüllten Seiten verschlampt, dafür habe ich vielleicht eine Japanischlehrerin gefunden. Wie ich vielleicht schon in einem vorherigen Blog erwähnt habe, habe ich eine Japanisch Evangelische Gemeinde in der Nähe angeschrieben. Diese haben mir jetzt vielleicht eine Japanisch Lehrerin gefunden, welche ich am Sonntag kennenlerne. Ich wurde nämlich vom Pfarrer zum Japanischen Gottesdienst mit anschließender Weinachtsfeier eingeladen, wo ich sie dann treffe und mich mit vielen Japanern unterhalten kann. 

Samstag gehe ich nach den Kurs mit einer Freundin zu einer Japanischen Jahresende-Feier, wo ich mit ihr Neujahrskarten schreibe. Anschließend versuchen wir in einen Japanischen Supermarkt zu gehen um dort Süßigkeiten fürs Wichteln zu holen. 

Ich habe mir Mitte November meine Schule nach dem Auslandsjahr angesehen, auf die ich auch vermutlich wechseln werde. Der Abschied von meiner alten Schule und Freunden wir schwer. Allerdings kann ich dort das Mint Excellence Label machen sowie das CertiLingua. Außerdem bietet die Schule einen 3 wöchigen China Austausch und Russisch an. 

Von GLS habe ich leider nicht mehr viel gehört. Für mich heisst es jetzt wohl abwarten. Das nächste Große Auslandsjahr bezogene Event ist vermutlich erst in 4 Monaten. Dann findet nämlich der Osterferiensprachkurs in Berlin statt. Ich fahre mit einer ATS Freundin nach Berlin und werde dort dann mit GLS 5 Tage lang Japanisch lernen. 

Ansonsten muss ich mich für die Japanisch Klausur im Februar vorbereiten, in der Schule mitlernen(die Lehrer übertreiben echt. Weihnachtsferien sind in 1 ½ Wochen und die drücken mir 4 Tests und Arbeiten rein) , hoffentlich nach meiner Grippe und Erkältung gesund bleiben, viel mit Freunden und Familie unternehmen und ein paar schwere Entscheidungen treffen. 

Bis zum Osterferiensprachkurs wird es also wahrscheinlich nur kleinere Updates geben. Die Zeit rast, nurnoch 8 Monate. Als ich diesen Blog anfing waren es  noch 16 Monate und ein Auslandsjahr stand in den Sternen. Nun habe ich schon meinen Abflugtermin. 

Ich wünsche euch entspanntere Weihnachtstage als ich sie haben werde und ein frohes neues Jahr. 

Liebe Grüße

Lea^^

 

 

20Oktober
2018

ES IST WAS PASSIERT

Hey~

Ich hatte das Interview mit WYS. Der Englische Teil lief ziemlich gut und ich habe mich mit dem Japaner gut verstanden. Wir konnten viel lachen und haben sogar 20 Minuten übers Wetter geredet. Unser Gespräch ging 50 Minuten. Das Japanische Gespräch dagegen lief nicht so gut. Die Japanerin war super nett aber vor Aufregung habe ich fast alles vergessen und musste dauernd nachfragen. Nach 10 Minuten hatte sie eingesehen dass es keinen Sinn macht und wir haben auf Englisch die restlichen Fragen geklärt. Nach dem Interview war ich ziemlich aufgeregt, da ich dachte, dass ich wegen dem Japanische Teil abgelehnt werde.

  Zwei Stunden später wurde ich von WYS ins Programm bestätigt und werde jetzt zu 99% nach Japan fliegen. Ich muss noch ein paar Fotos schicken und dann kann ich auf eine Gastfamilie, Schule und Visum warten.

Das BTS Konzert in Berlin war unbeschreiblich. Im Nachhinein fühlt es sich an wie 5 Minuten. Das Konzert hat auch meine Bias Liste so zerstört, dass ich es aufgegeben habe und nun 7 Bias habe. In Berlin war ich in der Cocolo Ramen Bar ganz lecker Ramen essen und ich war auch beim Purikura im J-Store. Das lief ganz anders ab als erwartet und man bekommt beim Fotoeditieren richtig Stress, es in der Zeitvorgabe zu schaffen. (ich gehe mal davon aus das ihr wisst was Purikura ist )

Der Japanisch Kurs im Jki hat begonnen und wir haben eine ganz süße Muttersprachlerin als Lehrerin. Im Kurs selbst kenne ich niemanden außer ein Mädchen aus dem Sommerkurs, mit welcher ich jetzt auch meine Zeit dort verbringe. Aus der Bibliothek des Jki habe ich mir Bücher und Mangas ausleihen können (zB Dragonball Band 1 hehe).

Und vielen Dank für die bereits über 1000 Aufrufe, hätte nicht gedacht dass mein Blog so gut ankommt. Dabei ist das meiste was im Moment passiert ziemlich langweilig. Ich verlinke euch noch ein paar andere Japan Blogs von Ats mit denen ich im Kontakt stehen^^

Bald bestelle ich mir auch den Exchange Hoodie fürs nächste Jahr, welchen ich aber ein bisschen verändert habe. Außerdem werde ich mir in den nächsten zwei Monaten Schulen für die Oberstufe ansehen. An einer kann man Chinesisch lernen und in der anderen nebenbei die Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin machen. Ich werdet also Anfang Dezember das nächste Mal von mir hören. Bleibt Gesund, es wird kalt! ^^

 Lg Lea

Blog von Schwester Reina: https://reina-no-tabi.tumblr.com

Blog von Schwester Johanna: https://dreamsforme.wixsite.com/johanna-in-japan

Insta von Schwester Gotje:@gotje.abroad

Und meins: @lea_pcy.lr

30Sept
2018

Eine Klassenfahrt nach Rom und fertige Bewerbung

Hallo^^

 

Ich fang mal mit den Informationen zur Bewerbung an: Nachdem ich zu ganz vielen Leuten gerannt bin, die mir Seiten ausfüllen mussten, 4 mal zu DM musste wegen den Fotos, die Gastfamilienbriefe 6 mal neu schrieb und mir Blut abgenommen werden musste, hielt ich am Ende die Fertige Bewerbung in der Hand. Alleine hätte ich das nie geschafft. Anja, meine Ansprechpartnern bei GLS, hat mir gestern bestätigt, dass sie die Bewerbung bekommen hat. Ich muss jediglich neue Passfotos aufnehmen, da die alten zu blass sind. Ich gehe allerdings von Rückfragen auf Seiten von WYS aus. Wir fahren also die Tage zum DM, machen die Fotos und dann bin ich vorerst fertig.

 

Ich bin bereits für den Osterferiensprachkurs in Berlin angemeldet. Dort werde ich mit anderen ATS Japanisch lernen und aufs Auslandsjahr vorbereitet. Am 13.10 fängt mein nächster Sprachkurs im Jki an. Ich habe mich dazu entschlossen, erst den Samstagskurs zu nehmen der drei Lektionen wiederholt, aber auch 7 neue reinbringt. Wäre ich direkt in Grundstufe 2 gegangen, hätte ich mir die Lektionen selbst beibringen müssen. Dannach werde ich Grundstufe 2 besuchen, welche mitten in A2 aufhört und mit dem Japanisch werde ich nach Japan fliegen.

 

Übermorgen werde ich 15. Allerdings stehen bei ATS auf der Wunschliste in der Regel nur Vakuumbeutel usw. - ich bin keine Ausnahme.

 

 Die Romfahrt :

 

Nach 20 Stunden Fahrt kam ich im Hotel mit der Klasse an. Ich teilte mir ein Doppelbett mit ner Freundin(die den Blog auch ließt-Hi Befrin! ). Das Hotel war ganz OK, immerhin hatten wir eine Klimaanlage.Das Essen war ganz OK, Frühstück war komplett süß was mir weniger gefiel, Abendessen bestand aus Vorspeise in Form von Nudeln und Hauptspeise war etwas mit Fleisch und Gemüse. Am ersten Tag sind wir abends ans Mittelmeer gegangen (An allen anderen Abenden auch) . Am 2. Tag waren wir in Rom im Kolosseum, Forum Romanum, Kapitol und dem Nationaldenkmal. Am dritten Tag im Pompei, wofür wir 4 Stunden hin und zurück fahren mussten. Am vierten Tag gings wieder nach Rom zum Petersdom, Engelsburg, Fontana di Trevi, Phanteum und die Spanische Treppe. In der Warteschlange zum Petersdom stand ein Chinese vor uns. Eine Bekannte sagte, dass alle Asiaten immer voll Fresh aussehen usw. 10 Minuten später fragte der Chinese uns wo wir herkommen. Auf Deutsch.

 

Im Petersdom wurde mir von der Schweizer Garde TikTak angeboten (welches ich abgelehnt habe weil ich zu überrascht war) und wir hatten den Papst gesehen. In Engelburg spielte sich ein kleines Drama ab und wir wurden alle um 6-20 € betrogen. Ab irgendeinen Platz sollten wir uns Sachen alleine ansehen, wobei allerdings meine Gruppe die einzige war, die es wirklich gemacht hat. Die anderen Gruppen haben sich in Restaurants gesetzt und sind danach zu POLO, Gucci und Sephora. Für letzteres habe ich auch etwas Zeit gefunden und mir 2 neue Tuchmasken geholt. Am letzten Tag mussten wir packen und wurden zu 2 Stunden am Strand gezwungen in denen ich jediglich mit ein paar Freundinnen Sandburgen baute. Dann noch 20 Stunden zurück. 

 

 

Lg Lea^^

 

 

26Juli
2018

Wieder ein Update

Hallu^^

Ich habe es geschafft, in meinem Zeugnis 2,3 zu erreichen. Ich bin sehr erleichtert dass es geklappt hat und mir so das Bewerben erleichtert. 

Das Gespräch mit GLS verlief sehr gut und ein paar Tage später wurde angerufen das ich angenommen bin. Nächste Woche wird mir dann mein Vertrag geschickt.

Bei STS bin ich auch angenommen und den Vertrag hab ich schon, werde aber letztendlich STS und AFS absagen, da ich mich bei GLS am wohlsten fühle und auch schon von Anfang an mit ihnen fahren wollte.

Der intensive Japanischprachkurs endet morgen und wir haben dann die erste Hälfte von A1 durch. Morgen gibt es noch einen Test und dannach gehe ich mit den anderen Kursteilnehmern Japanisch essen.

Samstag war im Jki das Sommerfest zu dem ich mit ein paar Freundinnen gegangen bin. Wir haben Shogi gespielt, Kalligraphie und sexy Tanzmoves gelernt und mit Schwertern rumgefuchtelt. War ein schöner Tag. 

Nach dem Gespräch bei GLS  hat mir die nette Interviewerin  (mit der ich sehr gut über La casa del Papel reden konnte) einen Bogen mit 30 Seiten zum Ausfüllen gegeben. Ich muss also die nächsten Wochen Fotos von jedem Winkel meines Lebens machen, zur Direx, zur Ärztin, meiner Klassenlehrerin und morgen zu meiner Japanischlehrerin. Das wird noch sehr viel Arbeit und ich habe gerade bis Ende September Zeit.

Es gibt eine Watts App Gruppe von Austauschschülern die 2019/20 ins Ausland gehen.  Wer selber fährt oder das einfach nur mitverfolgen möchte, der schreibt mich bitte über das Kontaktformular rechts an. Dann schicke ich euch den Link.

Der Blog ist etwas durcheinander aber so waren auch meine letzten Wochen. Ich meld mich wenn was neues gibt. 

Lg Lea^^

Bitte schreibt auch mal Kommentare, es ist komisch 500+ Aufrufe zu haben aber nur 4 Kommis:) 

 

08Juli
2018

Angenommen und weitere Organisationen

Hallo^^

Wie ihr aus dem Titel schon lesen könnt, bin ich für mein Auslandsjahr bei AFS angenommen. Das Vorstellungswochenede war sehr schön, auch wenn wir in einer kleinen Gruppe waren. Wir hatten Einzelgespräche, Gruppenaufgaben, Englischtests und zwischendurch auch immer wieder 'Energiezer'.

Bis Mittwoch muss ich dann mein Motivationsschreiben und die Länderwahl abschicken. 

Ich habe mich bei auch noch bei STS und GLS beworben. Bei STS muss ich meine Anmeldung und die letzten drei Zeugnisse bis morgen abschicken, bei GLS hab ich am Freitagabend ein Gespräch in Köln. Dort werde ich auch ein Englischinterview führen, wegen dem ich schon ganz nervös bin da ich noch nie zuvor wirklich mit jemanden Englisch gesprochen habe.

LG Lea

 

03Juni
2018

Kurzes Update

Hallo, da bin ich wieder^^

Ich habe jetzt den Termin für mein Einführungswochende bei AFS. Ich werde vom 22. -24. Juni in Wuppertal sein. Dazu sollen wir einen persönlichen Gegenstand mitnehmen. Ich habe mich dafür für einen Stift entschieden. Mit einem Stift kann ich alle meine Ideen auf Papier bringen.  Egal ob ich Geschichten,  Tagebuch schreibe oder Bilder male. Es spiegelt meine Kreativität,  die eine meiner größten Eigenschaften ist wieder.

Dann war ich letzte Woche auf dem Japan Tag in Düsseldorf. Ich bin dort mit einer guten Freundin hingefahren und wir haben tolle Cosplays gesehen. Ich habe mir dort eine Bentobox mit Totoro und süße Sticker gekauft. Als ein paar Japaner geredet haben,  konnte ich sogar schon die Satzstrucktur erkennen. *-*

Für den Sommerferienkurs in Japanisch bin ich jetzt auch angemeldet. Er wird die ersten zwei Wochen der Sommerferien belegen.

Mittlerweile weiß ich auch, ob ich die 10. Klasse wiederholen muss. Wenn ich im nächsten Zeugnisse keine 4 habe, dann kann ich nach Japan direkt in die 11.

Demnach bin ich jetzt sehr gestresst was Schule betrifft. Nächste Woche werde ich bei ein paar Fächern die Lehrer fragen, ob ich eine extra Arbeit oder einen Vortrag halten kann, um mir meine Note noch etwas aufzubessern. Ich will unbedingt die 2,3 im Durchschnitt schaffen, bis jetzt sieht es aber eher schlecht aus. :(

-LG Lea^^

BTW, ich bin am 17.10 in Berlin auf dem BTS Konzert. Dann kann ich endlich Suga und die anderen mit eigenen Augen sehen *-*

15April
2018

Warum Japan?

 

Warum?
 
An Gründen mangelt es da einem in keinster Weise.
 
Ganz oben steht für mich die einzigartige Erfahrung. Nicht viele kriegen die Chance, in ein japanisches Schulmädchen zu schlüpfen und für ein Jahr ein anderes Leben zu leben. Wissen ist es, was mich begeistert. Also wieso sollte ich damit warten, wenn es jetzt greifbar ist?
-"Wissen ist Macht."- Francis Bacon 
 
Ein weiterer wichtiger Punkt für mich, der ohne weiteres in den Zwischenpunkt "Wissen" mit rein rutscht, ist das lernen einer komplett neuen Sprache so ganz nebenbei. Du wirst ja förmlich in diese Kommunikation hineingezerrt, kannst nicht zurück, musst zuhören und verstehen lernen. Wie viele Menschen in Europa können schon von sich behaupten, Japanisch sprechen und lesen zu können?
 
Unabhängigkeit. Das meine ich, so hart es auch klingen mag, hauptsächlich auf den sozialen Bereich bezogen. Damit will ich auf keinen Fall zu verstehen geben, meine Freunde seien mir nicht wichtig. Viel eher hätte ich Angst, sie sind mir zu wichtig. Ich bin der Meinung, wenn ich immer an den Leuten hängen bleibe, die mir besonders viel bedeuten, kann ich mich selbst nicht großartig weiterentwickeln. "10 Monate lang ohne meine Freunde? Das könnte ich nicht aushalten." Sehen wir es als eine weitere Herausforderung und als ein Streben, der persönlichen Freiheit ein Stückchen näher zu kommen. Ich habe meine Freunde genau so lieb wie jeder andere, nur vergesse ich dabei nicht den nötigen und gesunden Egoismus im Leben ;). 
 
Und weil ich den Begriff so liebe, muss ich auch nochmal die Selbstverantwortung erwähnen. Wann hast du zuletzt Selbstverantwortung übernommen? Etwas nicht für andere gemacht, sondern für dich, weil es dich glücklich macht, weil keine Zwänge dich dazu getrieben haben? Man ist für sein Glück selbst verantwortlich. Ich werde schon wieder zu ethisch, aber es ist tatsächlich so. 
Ein Austauschjahr heißt Selbstverantwortung zu übernehmen. 
 
 
Das und vieles mehr beinhaltet dann auch dieser gewisse Bonus auf dem Lebenslauf den man wirklich nicht unterschätzen sollte als Studium- oder Arbeitgeber und vor allem nicht als man selber.
 
-"Exchange is about learning how to live."- 
 
-"Exchange is change."- 

-"Exchange is about YOU."-


Ich mache ein Auslandsjahr.  Das ist in gewisser Maßen schon eine Auszeichnung. Immerhin vertretet man sein Land, und gerade Deutschland ,mit seiner erschütternden Geschichte, sollte der Welt neu beigebracht werden.



Um es kurz und knapp zu halten:
Halloooo?! 10 Monate Japan?! Und ich kann danach japanisch?! Einfach mal mega geil *___* 
 
(Gefunden auf http://aileen-jap.blogspot.de/2015/03/)
14April
2018

Hallo! Ich bin's.

Hallo ^^

Mein Name ist Lea. Ich bin aktuell 14 Jahre und besuche die 8. Klasse. Mein Ziel ist es, nächstes Jahr für 10 Monate nach Japan zu gehen. In zwei Monaten werde ich zur JuBi gehen und dannach, meine Bewerbungen losschicken. 

Meine Hobbys sind Gitarre spielen,  Reiten und Taekwon-Do.  Aktuell arbeite ich auf einen guten Zeugnisdurchschnitt hin, damit ich angenommen werde und eventuell nach dem Auslandsjahr wieder in meine alte Stufe zurück kehren kann. Nach dem Auslandsjahr will ich Abitur machen und damit Medizin studieren. 

Ich wohne in der nähe von Köln und werde ab nächsten Sommer einen Japanisch Kurs im Kulturinstitut machen. 

Ich führe diesen Blog für meine Freunde, Familie und alle zukünftigen Austausschüler,  die interessiert sind. Ich werde immer wenn es etwas neues,  was mein Auslandsjahr betrifft, einen Post hochladen. Im Moment sind es bis Japan noch mindestens 16 Monate, worüber ich aber auch dankbar bin, da es soviel gibt was ich noch zu tun habe. 

Bye Bye <3